Fassadendämmung – Material, Kosten und Aufbau

Fassadendämmung: Alle Informationen und Tipps zur richtigen Wärmedämmung am Haus finden Sie hier!

Nehmen Sie sich 4 Minuten Zeit und lesen Sie diesen Text aufmerksam durch!

Fassadendämmung

Fassadendämmung - Quelle: bigstock.at (175254931)

Eine gute Fassadendämmung dient dazu die Heizkosten im Haus zu senken. Zudem sorgt sie für ein optimales Raumklima. Die Fassadendämmung am Haus ist wichtig, um Kälte draußen und Wärme im Haus zu behalten.

Um die Heizkosten zu senken, ist eine Fassadendämmung die richtige Wahl. Eine Wärmedämmung gehört heutzutage zum Standard im Bereich der Energieeinsparung. Da jedes Haus anders ist und andere Schwachstellen hat, ist es nicht immer einfach das perfekte Raumklima zu schaffen. Die richtige Dämmung erfordert eine fachkundige Bestandsaufnahme, sowie umfassende Informationen und eine fachmännische Beratung durch einen Energieberater.

Die Vorteile der richtigen Dämmung

Eine richtige Dämmung der Fassade verhindert die Bildung von Schimmel. Die Argumente für eine Dämmung sind vielfältig. Zum einen bietet die Fassadendämmung einen optimalen Wärmeschutz und zum anderen kann man deutlich Heizkosten einsparen. Eine entsprechende gute Dämmung bietet zudem viele Vorteile, wie zum Beispiel einen hervorragenden Wärmeschutz. In der kalten Jahreszeit bleibt die Wärme dank der Dämmung im Haus.

In der heißen Jahreszeit bleibt die Hitze draußen. Das Wohnklima ist das ganze Jahr über ausgeglichen. Darüber hinaus ist ein weiteren Vorteil, dass Zugerscheinungen auf Grund von kalten Wandinnenflächen und abstrahlender Kälte in den Räumen wegfallen. Die warmen Wandinnenflächen bieten zudem nach der Dämmung einen optimalen Schutz gegen Schimmel. Zu guter Letzt verbessert sich dank Dämmmaterial der Schallschutz des Hauses und der Wert der Immobilie steigt nach der Dämmung deutlich an.

Welche Fassadendämmung ist geeignet?

Ein Haus ohne entsprechende Wärmedämmung verursacht hohe Heizkosten und lässt einen kalten Luftzug im Winter entstehen. Im Sommer herrscht ohne Fassadendämmung eine extreme Hitze im Haus. Die Lebensqualität nimmt ab und auch die Geldbörse wird schmäler, da die Heizkosten ansteigen. Dies alles wird durch eine wirksame Fassadendämmung vermieden. Energie wird gespart und ein angenehmes Wohngefühl mit ausgeglichenen Temperaturen sind die positive Folge.

Fassadendämmung bringt optimale Ergebnisse

Die Art der Fassadendämmung wird von vielen Faktoren beeinflusst. Der Hausbesitzer muss ich überlegen, welche Baustoffe optimal sind und wie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis erzielt wird. Zudem sollte man nachdenken, ob eine Wärmedämmung der Fassade ausreicht oder das ganze Haus gedämmt werden soll. Für die Dämmung stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Um die richtige Variante zu finden, ist eine Beratung durch den Fachmann empfehlenswert.

Kaufkriterien für den Dämmstoff

Fassadendämmung
Fassadendämmung – Quelle: bigstock.at (175254931)

Die Materialien zur Fassadendämmung sollen das Haus im Winter angenehm warm halten und im Sommer sollte es im Haus kühl sein. Gleichzeitig sollte ein Schutz vor Schall und vor Feuchtigkeit gegeben sein, Ebenfalls an den Brandschutz, sowie an die Umweltverträglichkeit sollte gedacht werden. Auch die Nachhaltigkeit und der preis spielen eine Rolle bei der Auswahl des Dämmstoffes.

Der Fachhandel bietet zur Fassadendämmung diverse mineralische Dämmstoffe an, wie zum Beispiel Blähton, Foam- und Schaumglas. Mineralisch-synthetische Stoffe, wie beispielsweise Glas- und Steinwolle eignen sich ebenfalls, um die Fassade zu dämmen. Inder Regel werden mineralische oder synthetische Stoffe zur Dämmung verwendet. Oftmals kommen auch pflanzlichen oder tierischen Ursprungs stammende Stoffe, wie zum Beispiel unter anderem Flachs und Holzfaser an der Fassade zum Einsatz.

Reicht die Dämmung im Haus aus?

Bei der Fassadendämmung ist eine Kerndämmung die beste Wahl. Diese bietet ebenso wie eine Unter- und eine Zwischensparrendämmung am Dach ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer sein Haus ausreichend dämmen möchte, kann auch die Decke zum Dachgeschoss dämmen. Eine Dämmung im Keller ist nicht notwendig, da diese hohen Kosten verursacht und dies sich nicht mit der Einsparung der Heizkosten rechnet. Hingegen eine Einblasdämmung unterhalb der Kellerdecke bietet einen sehr starken Dämmeffekt und hilft gemeinsam mit der Fassadendämmung Heizkosten zu sparen.

Rentable Fassadendämmung für Alt- und Neubauten

Soll ein bestehendes Haus nachträglich mit einer Fassadendämmung versehen werden, ist eine Geschossdeckendämmung eine gute Wahl. Ebenfalls eine Kerndämmung der Fassade für den Altbau ist eine gute Lösung, hat aber einen erheblichen finanziellen Aufwand zur Folge. Neubauten hingegen können sehr leicht und deutlich kostengünstiger gedämmt werden. Eine Fassadendämmung, die eine Lebensdauer von 25 Jahren hat, rentiert und rechnet sich in diesem Zeitabschnitt auf jeden Fall. Die Heizkosten werden dauerhaft reduziert, was im Hinblick auf die ständig steigenden Energiepreise ein Vorteil ist.

Vorteile der Fassadendämmung im Überblick

  • Behaglichkeit
  • Reduzierte Heizkosten
  • Hygienisches Raumklima
  • Warme Wände
  • Gesenkte Luftfeuchtigkeit
  • Verringertes Schimmelrisiko
  • Werterhalt des Hauses
  • Schönere Fassade

Dämmung schützt den Werterhalt des Hauses

Die Fassade richtig dämmen schützt die wertvolle Bausubstanz des Hauses. Die Dämmung der Fassade kann materielle, sowie auch persönliche Gründen haben und bietet auf lange Sicht gesehen einen Werterhalt der Immobilie, da ein effektiver Schutz vor Witterungseinflüssen und mechanischen Schäden besteht.

Darüber hinaus erlaubt die richtige Fassadendämmung auch in klassischen Altbauten eine moderne Lebensqualität. Das beste an der Dämmung sind die niedrigen Energieverbrauchswerte. Erfolgt eine fachmännische Fassadendämmung steigert dies den Wert des Hauses. Dies ist bei einem Verkauf oder auch bei der Vermietung ein großer Pluspunkt.

Fazit

Eine Fassadendämmung ist eine gute und relativ preiswerte Lösung und erhöht die Lebensqualität deutlich. Eine gleichzeitige Dämmung von Dach und Fassade reduziert zudem die Heizkosten deutlich und erschafft ein gutes Wohnklima in jedem Raum. Es ist in jedem Fall rentabel eine Fassadendämmung am Haus vorzunehmen. Eine maßgeschneiderte Wärmeisolierung aus qualitativ hochwertigen und bewährten Materialien hilft deutlich dabei bei den kostbaren Energieressourcen einzusparen.

Fassadendämmung – Material, Kosten und Aufbau
5 (100%) 1 Stimmen