Fertiggarage – Kosten, Aufbau, Material und Preise für Garagen

Eine Fertiggarage wird vollkommen fertig auf die Baustelle geliefert, sie wird im Werk hergestellt und damit ist der Arbeitsaufwand auch sehr gering. Doch Sie sollten die vielen Angebote vergleichen, denn nicht immer ist eine billige Fertiggarage auch die günstigste. Worauf Sie beim Kauf einer Fertiggarage besonders achten müssen, lesen Sie in folgendem Artikel.

Ihren Fertiggaragen-Anbieter finden!

Der Aufstellungsort und die Größe der Garage

Fertiggarage am Haus
Fertiggarage – Quelle: bigstock.at (194675281)

Natürlich müssen Sie erst einmal überlegen, ob es eine Garage für ein Auto werden soll oder ob eine Doppelgarage gewünscht wird. Nun müssen Sie entscheiden, an welchem Ort die Garage aufgestellt werden soll. Wird die Garage freistehend gebaut,dann halten Sie auf jeden Fall die Abstände zum Nachbargrundstück genau ein, denn die sind gesetzlich vorgeschrieben. Sie können die Garage auch direkt an das Wohnhaus anbauen, hier bietet sie eine direkte Verbindung zwischen Haus und Garage.

Die Vorteile

Eine Fertiggarage hat sehr viele Vorteile, hier wird nämlich alles sehr schnell erledigt. Die Bestellung, Lieferung und Ausführung dauert nur wenige Tage. Das ist bei einer massiv gebauten Garage nie möglich. Der Preis für eine Fertiggarage ist wohl auch nicht zu unterbieten, denn die Bauzeichnungen und die Berechnung der Statik sind bereits vorgefertigt. Sie müssen also keine Einzelberechnungen anstellen und das wiederum senkt die Kosten ganz erheblich.

Darauf sollten Sie achten!

Wie alles im Leben hat auch die Fertiggarage Nachteile, im Wesentlichen sind hier zwei Punkte zu nennen. Achten Sie ganz besonders auf den Preis, denn viele Fertiggaragen sehen einfach „billig“ aus und das sind sie auch. Manche Exemplare passen so gar nicht zu Ihrem Wohnhaus und oft lässt auch die Qualität zu wünschen übrig.

Sie können natürlich auch eine Fertiggarage aussuchen, bei denen Form und Design au Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Sie passen genau zum Wohnhaus und sehen wunderschön aus. Allerdings müssen Sie hier etwas tiefer in die Tasche greifen. Eine große Rolle spielt auch der Aufstellungsort, wenn die Fertiggarage an einem sehr ungünstigen Bereich auf Ihrem Grundstück aufgestellt werden soll, kann es Probleme mit dem LKW geben. Es muss also ausreichend Platz vorhanden sein, der LKW-Fahrer muss ja die Fertiggarage abladen und auch mal rangieren können.

Das Material

Die Fertiggarage kann aus sehr vielen Materialien hergestellt werden, Leichtbeton, Porenbeton, Stahlbeton, Kunststoff, Aluminium oder Holz wird oft verwendet. Für welches Baumaterial Sie sich entscheiden, hängt sicher von Ihrem persönlichen Geschmack ab und Ihr Geldbeutel hat auch ein Wörtchen mitzureden. In aller Regel ist der Lieferant der Fertiggarage auch der Hersteller des Fundaments. So verlieren Sie die Gewährleistungsansprüche nicht. In aller Regel wird eine Fertiggarage mit einem kompletten Garagenboden geliefert und auf ein Fundament aufgesetzt. Dieser Boden ist geglättet und freitragend, die Garage kann also jederzeit versetzt werden.

Das Dach Ihrer Fertiggarage

Aus optischen Gründen, sollten Sie natürlich ein Dach auswählen, das gut zu der Form des Daches auf Ihrem Wohnhaus passt. Auch sollte man bei einer Ziegel-Eindeckung immer die gleichen Ziegeln verwenden, die auch das Wohnhaus schmücken. In aller Regel wird ein Flachdach oder sein Satteldach verwendet. Das Flachdach kann natürlich auch begrünt werden, Ein normales Flachdach wird mit einem Kies-Bett ausgestattet und das wird mit einem leichten Gefälle zur Rückwand hin gebaut.

Wenn Sie jedoch eine Dachbegrünung wünschen, wird eine Beschichtung aufgebracht, die mit Glasfasern verstärkt ist. Darauf können dann so ziemlich alle Pflanzen verwendet werden. Natürlich müssen diese sehr pflegeleicht sein. Eine Dachbegrünung ist sehr zu empfehlen, sie verschönert das Dach der Garage, verlängert die Lebensdauer und Hitze und Kälte können der Fertiggarage nicht so leicht zusetzen. Außerdem können Sie sich aufwendige Reparaturen am Dach sparen und haben gleichzeitig eine Wärmedämmung und einen erhöhten Schallschutz.

Die Entwässerung einer Fertiggarage

Serienmäßig hat die Fertiggarage natürlich eine Dachrinne mit Laubfang. Meist besteht das Fallrohr aus Kunststoff und ist an der Innenseite oder an den Seitenwänden montiert. Allerdings hat diese Dachrinne keinen Anschluss an die Kanalisation. In aller Regel wird das Dachwasser in einer Regentonne aufgefangen. Sie können jedoch auch einen Kanalanschluss bestellen, doch das stellt eine Sonderleistung dar und muss extra bezahlt werden.

Die Ausstattung

Um die Fertiggarage komplett zu machen, gehört natürlich ein Garagentor dazu. Sehr oft ist ein Schwingtor oder ein Sektionaltor zu finden. Beide Modelle sind aus Holz oder aus Metall erhältlich, die Farben sind in Weiß oder Braun gehalten. Sie können natürlich auch andere Farbtöne einbauen lassen, aber diese Garagentore gibt es nur gegen Aufpreis. Selbstverständlich müssen Sie auf die Sicherheit bei den Schlössern achten, zu den Mindestanforderungen gehören:

  • 3-Punkt-Sicherheitsverriegelung
  • Ausgeschäumte Rahmenprofile
  • Schloss mit aufbohrsicherem Profil-Zylinder

Garagentor

Natürlich sind auch Sondertore und Türen erhältlich, aus Holz, aus Metall oder Metall mit Holzfüllung. Alles ist zu haben, selbst ein elektrischer Torantrieb mit einer Funkfernsteuerung wird angeboten. Kipp- und Drehfenster können ebenfalls eingebaut werden und bei der Dachform haben Sie auch eine große Auswahl. Bei einem Sattel- oder Pultdach ist eine Einschubtreppe vorhanden und Sie können selbstverständlich viele weitere Extras haben.

Gute Beratung ist wichtig!

Lassen Sie sich gut beraten, letztendlich wird niemand bemerken, ob es sich um eine Fertiggarage handelt oder ob es eine massiv gemauerte Garage ist. Die Fertiggarage ist schnell errichtet und sie steigert den Wert Ihres Hauses um ein Vielfaches. Auf jeden Fall haben Sie jetzt einen geeignet Unterstellplatz für Ihr Auto auch Gartengeräte oder Fahrräder sind jetzt sicher aufgehoben.

Damit aber wirklich nichts schiefgeht und am Ende Ihre „Traum-Garage“ dasteht, sollten Sie sich bereits im Vorfeld gut informieren und ausführlich beraten lassen. Nur ein Fachmann weiß, worauf es wirklich ankommt und was in die Realität umgesetzt werden kann. Und das ist viel, überzeugen Sie sich selbst. Sicher hängt die Wahl auch von Ihrem Geldbeutel ab, eine Fertiggarage ist auf jeden Fall preislich günstig und weit unter den Kosten für eine gemauerte Garage.

Kosten und Preise

Was kostet eine Fertigteilgarage eigentlich?

Der Preis einer Fertiggarage liegt deutlich unter den Kosten einer gemauerten Garage. Im Durchschnitt belaufen sich die Gesamtkosten beim Fertigprodukt auf circa 4.000 Euro (Stahlaufbau) bis 9.000 Euro (Beton). Die Kosten einer gemauerten Garage dagegen liegen meist bei über 10.000 Euro.

Im Preisvergleich ist die Fertigteilgarage also deutlich günstiger, steigert jedoch trotzdem den Wert der Immobilie immens.