Haus renovieren oder sanieren

Nach einer gewissen Zeit muss beziehungsweise sollte ein jedes Haus renoviert werden. Nicht nur die optische Verbesserung des Wohnraums, sonder auch die Ersparnisse hinsichtlich der Energie Kosten des Hauses durch eine bessere Isolierung von Fenstern, etc. sind zwei große Vorteile, die eine Haus Renovierung mit sich bringt.

In diesem Ratgeber sollen praktische Tipps für die Renovierung des Eigenheims gegeben werden. Hierbei soll der Blick vor allem auf die Kosten, die eine Sanierung unweigerlich mit sich bringt, geworfen werden, um abschätzen zu können, ob sich eine Renovierung überhaupt lohnt. Zu erst soll in diesem Rahmen definiert werden, was eine Renovierung und was eine Sanierung ist, denn hier gibt es Unterschiede, die den wenigsten Personen geläufig sind.

Sanierung oder Renovierung

  • Die Sanierung beschreibt alle Tätigkeiten, die zur einer Verbesserung und im selben Schritt Wertsteigerung des Hauses oder der Wohnung führen. Bei der Sanierung geht es also um Erneuerung mit dem Ziel den Wert der Immobilie nachhaltig zu steigern.
  • Eine Renovierung wiederum geht mehr in Richtung reparieren oder gegen ein gleichwertiges Teil austausche, statt zu erneuern.
Hausbau planen
Haus planen (Quelle: bigstock.at, ID: 85465493)

Nun, da beide Begrifflichkeiten definiert wurden, sollte sich die Frage gestellt werden, ob renoviert oder saniert werden soll? Anzumerken ist desweiteren, dass eine Renovierung oft eine Sanierung mit sich bringt, denn manche Dinge werden neu erworben, anstatt diese gegen ein intaktes, jedoch altes Teil auszutauschen. Im nächsten Absatz werden die Kosten, die eine Renovierung oder Sanierung mit sich bringen genauer unter die Lupe genommen.

Die Kosten

Zu erst sollte geschaut werden, welchen Zweck die Renovierung oder Sanierung verfolgt. Hier gilt es klar zu stellen, ob die Immobilie in Zukunft selbst genutzt werden soll, diese vermietet wird oder als Wertanlage dienen soll. Soll das Haus oder die Wohnung weiterhin selbst bewohnt werden, so ist eine Renovierung und Sanierung in jedem Falll sinnvoll, da alte Dämmungen im Winter viel Wärme nach Außen abgeben und andersherum im Sommer die Hitze nach Innen strömt. Durch eine Renovierung oder Sanierung kann hier eine Menge Geld an den monatlichen Heizkosten eingespart werden.

Haus verkaufen

Ist allerdings geplant, die Immobilie zu veräußern, so sollte genau überprüft werden, ob sich eine Renovierung überhaupt lohnt beziehungsweise welche Investitionen sinnvoll sind. Dazu wird das Alter des Hauses betrachtet. Ist dieses vor 1950 errichtet worden, so empfiehlt es sich ungefähr 50 % des früheren Kaufpreises des Hauses in eine Renovierung zu investieren, ist es zwischen 1950 und 1960 gebaut worden sind es nur noch 40 % des damaligen Kaufpreises und so weiter.

Wurde das Haus zu Zeiten der Jahrtausendwende errichtet, so sind es lediglich 10 % bis 20 % des Kaufpreises, der in die Renovierung investiert werden sollte. Nun geht es an die eigentliche Ermittlung der Kosten, denn dieses ist neben dem Alter des Hauses auch von dessen Größe abhängig. Es ist selbsterklärend, dass sich die Kosten für eine Dachrenovierung nach der Größe beziehungsweise Fläche des Dachs richtet, das gleiche gilt für den Boden, etc. Neben diesen zwei Faktoren gibt es weitere, die zu beachten sind. Es hängt vor allem von der Baufälligkeit beziehungsweise die schwere und Anzahl der Schäden, die zu beseitigen sind, ab. Auch bei der Wahl des Materials kann es zu ganz unterschiedlichen Preise kommen – besonders hochwertige Materialien sind stets teurer.

Kosten für professionelle Renovierung

Außerdem fallen Kosten an, wenn ein Berater hinzugezogen wird und auch die Kosten für die Arbeitskräfte sind unbedingt in die Kalkulation der Kosten einzubeziehen.

Ist das Budget für die Renovierung festgelegt, so sollte sich auf die wesentlichen Bereiche des Hauses konzentriert werden, denn eine komplette Renovierung oder Sanierung wäre bedeutend teurer als ein Neubau. Im nachfolgenden Absatz soll dem Leser aufgezeigt werden, welche nun die wichtigsten Bereiche sind. Hierbei spielen untere anderem die Dämmung des Hauses aber auch die Heizungsanlage eine wichtige Rolle.

Die Bereiche, die renoviert/saniert werden sollten

Besonders sinnvoll ist bei einem älteren Haus die Dämmung zu betrachten. Oft lassen diese in den kalten Wintermonaten zu viel Wärme nach Außen entweichen und im warmen Sommer umgekehrt die Hitze nach Innen gelangen. Auch sollte ein genauer Blick auf das Mauerwerk geworfen werden. Eine echte Wertsteigerung bringt eine Sanierung des Badezimmers mit sich. Auch Maler- und Tapezierarbeiten tragen zu einem neuen, modernen Ambiente im Haus bei und wirken sich positiv auf den Wert der Immobilie aus.

Von Fachleuten sollte weiters die Heizungstechnik überprüft werden, denn hier wird oft zu viel Energie verschwendet. Auch eine Überlegung wert ist sicherlich, über die Installation einer Solaranlage auf dem Dach nachzudenken, um so attraktive staatliche Fördergelder zu erhalten und außerdem den Strom selber produzieren zu können. So wird langfristig viel Geld gespart. Im nachfolgendem und letztem Absatz dieses Ratgebers werden dem Leser einige interessante Tipps gegeben, um die Kosten zu reduzieren.

Wissenswertes zur Kostenreduktion

Wie bereits weiter oben angemerkt, kann bei einer Installation von Solaranlagen auf eine staatliche Förderung zurück gegriffen werden, um so viel Geld einsparen zu können. Natürlich sollten vor der Renovierung oder Sanierung Preise verschiedene Anbieter verglichen werden. Für handwerklich begabte Menschen kann sich die eigenen Arbeitsleistung im Rahmen der Renovierung oder Sanierung durchaus bezahlt machen, da durch die eigene helfende Hand eine Arbeitskraft eingespart wird, die ansonsten hätte vergütet werden müssen.