Wespennest entfernen – Tipps & Anleitung gegen Wespen

Sie haben zuhause ein Wespennest entdeckt und möchten es entfernen? Dann sollten Sie diese Tipps und Anleitungen unbedingt befolgen!

Nehmen Sie sich 4 Minuten Zeit und lesen Sie diesen Text aufmerksam durch!

Wespennest

Wespennest - Quelle: pixabay.com

Jeder Mensch freut sich auf den Sommer, doch mit den heißen Temperaturen kommen auch die Wespen. Diese kleinen Plagegeister bauen ihre Nester gerne in hohen Bäumen, im Dachstuhl des Hauses oder im Gartenhäuschen. Die Freude wird nicht sehr groß sein, wenn Sie ein Wespennest entdecken. Doch die Wespen sind sehr nützlich, sie fressen viele Schädlinge und sie bestäuben Blüten. Diese Tiere sind immer unterwegs, selbst Regen und Wind kann sie von ihren Ausflügen nicht abhalten. Aber Wespen werden schnell zur Plage und wenn ein Familienmitglied möglicherweise allergisch auf Wespenstiche reagiert, kann es sogar gefährlich werden.

Wespennester werden nur eine Saison genutzt

Die Wespen werden bei Ihnen nicht zu Dauergästen, sie sterben im Herbst nämlich aus und die Nester werden im nächsten Jahr nicht wieder bevölkert. Wenn also keine unmittelbare Gefahr besteht, können Sie einfach das Ende des Sommers abwarten. Sie können dann das leere Nest ganz problemlos entfernen. Wenn sich im Nest keine Wespe mehr befindet, können Sie das Wespen-Nest entsorgen.

Ein bevölkertes Wespennest dürfen Sie nicht selbst entfernen

Wespennester dürfen nur von einem Profi entfernt oder an einen anderen Ort verbracht werden. Der Fachmann stellt die Größe des Wespenvolkes fest und studiert das Flugverhalten der kleinen Plagegeister. Der Profi wird immer in der Morgen- oder Abenddämmerung arbeiten, jetzt fliegen die Wespen nämlich nicht. Zuerst besprüht er das Nest mit Wasser und umschließt es mit einem speziellen Nest oder einem Tuch. Mit einem Spatel wird dann das Nest von seiner Verankerung gelöst. Das Nest wird dann in sicherer Entfernung wieder in der Natur ausgesetzt. Sie müssen auch wissen, dass Wespennester nur im äußersten Notfall kostenfrei entfernt werden, selbst bei der Feuerwehr müssen Sie sonst den Einsatz bezahlen.

Ein Wespennest selbst entfernen

Wespennest
Wespennest – Quelle: pixabay.com

Sie müssen sich auf jeden Fall eine Genehmigung bei der zuständigen Behörde einholen, Wespen stehen nämlich unter Naturschutz. Es ist verboten die Nester zu entsorgen oder den Lebensrhythmus der Wespen irgendwie zu stören. Achtung, Sie müssen mit einer hohen Geldstrafe rechnen. Wenn aber eine Genehmigung vorliegt, kümmert sich in aller Regel das Ordnungsamt um die fachmännische Umsiedlung. Wenn eine behördliche Genehmigung allerdings vorliegt, darf ein Wespennest tatsächlich auch selbst entfernt werden.

Schutzkleidung

Wenn Sie sich selbst ans Werk machen, dann ist auf jeden Fall Schutzkleidung zu tragen. Wespen sind eigentlich nicht aggressiv, doch wenn sie sich bedroht fühlen, ändert sich das schnell. Sie sollten immer einen Overall mit Helm und Schleier tragen, praktisch genauso, wie die Schutz-Ausrüstung bei Imkern aussieht. Stabile Handschuhe mit langen Stulpen sind auch sehr sinnvoll und Gummistiefel schützen die Füße.

Der richtige Zeitpunkt

Wespe
Wespe – Quelle: pixabay.com

Damit die Umsiedlung auch wirklich gelingt, sollten Sie das Nest in der Morgen- oder Abenddämmerung entfernen, so macht es auch der Profi. Wenn Sie das Nest in der Nacht entfernen möchten, dann sollten Sie es keinesfalls mit einer Taschenlampe mit weißem Licht anstrahlen, besser ist gelbes oder rotes Licht, das lockt die Wespen nicht an.

Suchen Sie rechtzeitig einen „Fluchtweg“

Die Stiche der Wespen können sehr schmerzhaft sein, Sie müssen also bereits rechtzeitig einen „Fluchtweg“ planen. Der Weg sollte kurz sein, Sie müssen sich ja in Sicherheit bringen. Schreiten Sie den Weg vorher ab, Kinderspielzeug oder Gartengeräte können so rechtzeitig entfernt werden.

Töten Sie die Wespen nicht

Wenn Sie das Wespennest leicht erreichen können, dann ist das Umsiedeln der Insekten allemal besser. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz, denn Wespen sind Nutztiere. Legen Sie zunächst Ihre Schutzkleidung an und das Einflug-Loch sollten Sie mit Bauschaum verschließen. Dann wird das Nest mit einem engmaschigen Netz umschlossen und von seinem Untergrund gelöst. Das Wespennest können Sie dann in einen luftdurchlässigen Sack stecken und den sollten Sie dann weit weg transportieren. Der neue Standort sollte etwa vier Kilometer entfernt sein. Suchen Sie einen Platz im Halbschatten und legen Sie den Sack mit dem Wespennest dort hin. In der ganzen Zeit sollten Sie Ihre Schutzkleidung nicht ablegen. Der Sack und das Netz wird jetzt entfernt und um den Bauschaum brauchen Sie sich nicht zu kümmern, die Wespen fressen ihn in kürzester Zeit auf.

Und hier noch ein Tipp: Völlig kostenlos stehen Ihnen erfahrene Imker oder Naturschutzvereine zur Seite, sie geben Ihnen gute Tipps, um das Wespennest gefahrlos entfernen zu können.

Das Wespennest wird nicht mehr gebraucht

Ein verlassenes Wespennest ist in der Zeit von November bis April leicht zu finden, Sie können ruhig davon ausgehen, dass das Nest jetzt leer ist. Jetzt können Sie das verlassene Nest einfach mit einem Hammer abschlagen und den Untergrund können Sie mit einem Spatel einfach reinigen. Damit verbliebene Duftstoffe die Wespen nicht zu einem neuen Bau veranlassen, sollten Sie die Stelle desinfizieren.

Mit den Wespen leben

Wespen sind nicht angriffslustig, sie stechen nur wenn sie sich bedroht fühlen. Wenn nicht gerade kleine Kinder im Haushalt leben und auch niemand mit einer Wespen-Allergie zu kämpfen hat, können Sie auch ganz friedlich mit den Wespen zusammenleben. Hier sind einige Tipps, wie Sie völlig schmerzfrei mit den Wespen leben können.

  • Nie nach Wespen schlagen
  • An den Fenstern Insekten-Gitter anbringen
  • Süße Speisen abdecken
  • Getränke immer verschließen
  • Weiße Kleidung tragen
  • Wespen mit Duftkerzen vom Tisch fernhalten

Ein cleveres Ablenkungsmanöver hält die Wespen fern, legen Sie einfach in ausreichender Ferne ein paar aufgeschnittene Weintrauben aus. Schalen mit Marmelade oder Honig sind jedoch nicht geeignet, Süßes macht die Wespen aggressiv. Sie müssen also das Wespennest nicht unbedingt entfernen, auch eine friedliche Kooperation mit diesen Insekten ist möglich. Genießen Sie den Sommer auch mit Wespen, im nächsten Jahr wird das Nest nicht mehr besiedelt und Ihr Grundstück bleibt von einem neuen Wespennest in aller Regel verschont.

Wespennest entfernen – Tipps & Anleitung gegen Wespen
5 (100%) 1 Stimmen