Wohnen – Wohnideen für die Inneneinrichtung

Ein aktueller Trend bei der Wohnungseinrichtung liegt in der Vereinigung von traditionellen und modernen Elementen. Das neue Zeitalter im Bereich der Inneneinrichtung besteht aus Individualität, Offenheit und auch Farbe ist gerne gesehen. In diesem Jahr ist die Farbe Gelb angesagt, denn sie bringt Wärme in Räume und lässt Möbel besser wirken. Aber auch die Funktionalität steht weiterhin im Mittelpunkt. Hier finden Sie aktuelle Trends zum Thema Wohnen und moderne Wohnideen für die eigene Wohnungseinrichtung.

Wohnidee: Natürliches Design

Bereits in den letzten Jahren immer gefragt ist ein ganz natürliches Design, besonders bei Möbelstücken und bei Wohnaccessoires. Die Einrichtung darf auf keinen Fall rustikal wirken, hier ist eher etwas Zurückhaltung angesagt. Als Natürlichkeit werden besonders Möbelstücke mit einer auffälligen Maserung bezeichnet, wo die Struktur sehr gut zur Geltung kommt. Besonders hochwertige und edle Hölzer sind angesagt, da dürfen die Flächen auch schon mal etwas rauer daherkommen. Besonders warme Holztöne sorgen für ein durchaus charmantes Flair. Das gleiche gilt auch bei Stoffen, wie zum Beispiel Polstern, Teppichen und Vorhängen. Hier sind vor allem Materialien wie Baumwolle, Wolle und Leinen angesagt, die einen ganz natürlichen Look bieten.

Inneneinrichtung: Offenheit ist gefragt!

Bei Räumen gibt es seit einige Zeit eine klare Entwicklung und zwar werden diese transparenter und offener. Abgrenzungen und starre Wände gehören der Vergangenheit an, der Trend geht ganz klar in ein Raumübergreifendes Konzept, welches mit einer Offenheit punktet. Als Raumteiler können dazu passende Sideboards dienen, die einen Raum stilvoll abtrennen aber dennoch genügend Luft und Freiraum lassen. Eine gemütliche Sofaecke ist weiterhin angesagt und lädt zum Relaxen und TV schauen an. Platz sollte dabei für die ganze Familie vorhanden sein oder auch für Freunde und Bekannte die zu Besuch kommen. Für ruhige Momente können dabei ein Relax Sessel oder eine ansprechende Stehlampe sorgen, wo in aller Ruhe ein Buch oder eine Zeitschrift gelesen werden kann. Zudem sollte ein Platz als Rückzugsort vorhanden sein, wo man auch mal ungestört sein kann.

Die passenden Möbel

Eine große Schrankwand ist längst nicht mehr angesagt, da sie einen Raum komplett überfüllt und viel zu wuchtig daher kommt. Gefragt sind dagegen Kastenmöbel, intelligente Regalsysteme und Sideboards die passend an die Raumgröße integriert werden können. Es werden auch keine übergroßen Bücherregale mehr benötigt, da der Trend eindeutig richtig E-Books geht. Hier sorgen unterschiedliche Regalsysteme für eine hohe Flexibilität, wobei Elemente nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden können. Solche Systeme eigenen sich sehr gut für Dachwohnungen mit Schrägen. Als passende Ergänzung können auch Einlegeböden und Kisten zum Einsatz kommen. Bei den Regalsystemen wird unterschieden zwischen Modellen die fest an der Wand verschraubt werden müssen oder einfache Klicksystemen, die sehr leicht zu handhaben sind. Besonders für Nichthandwerker sind diese Elemente perfekt ausrichtet. Außerdem lassen sich die Bauteile bei einem Umzug schnell und einfach wieder lösen und können reibungslos verstaut werden.

Ein besonderes Highlight stellt die Gestaltung der jeweiligen Fronten dar. Diese müssen nicht immer glatt, sondern können mit Mustern gestaltet sein. Ein Trend geht dabei ganz klar hin zu 3D Elementen. Hier ist fast alles erlaubt, was gefällt. Von Beton Oberflächen, über Reliefs, bis hin zu einer individuellen Farbgestaltung. Das Motto lautet hier „Pimp My Home“. Dadurch wirken die Möbel insgesamt etwas leichter und luftiger, so als würden sie einfach durch den Raum schweben.

Sitzmöbel

Im Bereich der Sitzmöbel geht der Trend in kleinere und flexiblere Ausführungen. Große Sitzlandschaften sind nicht mehr gefragt, da sie viel Platz wegnehmen und nicht immer passend gestellt werden können. Die Abmessungen sind kleiner, wobei die Polsterung auch etwas härter geworden ist. Dies hat den Vorteil, dass man nicht tief in die Couch einsinkt und eine bessere Sitzqualität hat. Ein Hauch von den 50er Jahren kommt dabei auf, denn in dieser Zeit ging man mit Materialien etwas sparsamer um.

Bei den Sitzmöbeln ist vor allem ein Material- und Stilmix gefragt. Hier dürfen Stoffe miteinander kombiniert werden. Das gilt besonders bei Stühlen, wie zum Beispiel Kunststoff mit Metallfüßen.
Als Rückzugsort im Haus oder der Wohnung gilt nach wie vor das Wohnzimmer. Hier trifft man sich zum gemeinsamen erzählen oder TV Abend. Auch Freunde werden hier herzlich empfangen

Ein Hauch von Luxus

Um Räumen einen gewissen Charme und Charakter zu verleihen, dürfen passende Accessoires nicht fehlen. Dabei können minimalistische Ausführungen bis hin zu großen Bildern und Gemälden verwendet werden. Auch exotische Statuen oder stylische Poster können dafür sorgen, einen Raum aufzuwerten. Teppiche bieten eine sehr behagliche Atmosphäre und können für den entscheidenden Feinschliff sorgen. Hier darf es auch schon mal etwas luxuriöser zugehen, zum Beispiel in Kupfer oder auch Goldoptik. Eine Veredelung kann mit kleinen Tischen oder einem passenden Kamin im Wohnzimmer sorgen. Durch die passende Kombination und Aufstellung entsteht sogar ein Hauch von Luxus. Ein Kaminofen beispielsweise ist auch eine Art Luxuseinrichtung, versprüht jedoch ebenso ein Gefühl von Wärme und Gemütlichkeit.

Was ist bei der Inneneinrichtung zu beachten?

Die passende Inneneinrichtung zu finden, ist nicht immer einfach, daher ist ratsam im Vorfeld eine genaue Planung durchzuführen. Dabei sollten die notwendigsten Geräte an die funktionale und optische Gestaltung angepasst werden. Um sich zu Hause richtig wohl zu fühlen, müssen die Einrichtungsgegenstände wie Sessel, Stühle, Tische mit den Möbeln harmonieren. Denn erst mit den passenden Elementen kommt der „Wohlfühleffekt“.