Arbeitszimmer – Tipps, Kosten & Einrichtung für das Büro zuhause

Alles zum Arbeitszimmer zuhause finden Sie hier online. So richten Sie sich das perfekte Büro in den eigenen vier Wänden ein!

Immer mehr Menschen richten sich ihr Büro in den eigenen vier Wänden ein. Das spart nicht nur enorme Kosten, sondern ist besonders für Individualisten von Vorteil. Denn das eigene Arbeitszimmer lässt sich nach den eigenen Wünschen und Vorlieben dekorieren und einrichten. Zu Hause sein und trotzdem an den Arbeitsplatz gehen. Ergänzend zum Job oder als Hauptberuf, zu Hause arbeiten bietet viele Vorzüge.

Einrichtung im Shop

Arbeitszimmer zuhause einrichten

Arbeitszimmer oder Büro zuhause einrichten
Arbeitszimmer – Quelle: bigstock.at, ID: 109980971

Ein Arbeitszimmer richtet man sich aus den unterschiedlichsten Gründen ein. Für Menschen, die ihren Job selbständig ausführen, bietet ein eigenes Heimbüro zu Hause enorme Vorteile. Zum einen spart man die Mietkosten, die man für ein zusätzliches Büro ansonsten investieren müsste, zum anderen ermöglicht es Familie und Beruf unkompliziert miteinander zu verbinden. Während man arbeitet, kann man nicht nur die Kinder im Auge behalten, sondern kann sich seine kreative Zeit frei einteilen.

Natürlich ist ein eigenes Office auch als Ergänzung zum eigenen Büro hervorragend geeignet. Oftmals wird die Arbeit eben mit nach Hause genommen, sei es das wichtige Projekt, was es noch abzuschließen gilt, oder eine Vorbereitung die man noch abarbeiten muss. Auf dem Wohnzimmertisch hat das Arbeitsmaterial nichts verloren. Im eigenen Büro kann man sich konzentrieren und seine Arbeit professionell erledigen. Das Wohngefühl wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Was muss man beim Büro daheim beachten?

Bei dem Wunsch des eigenen Arbeitsplatzes zu Hause gilt es einiges zu beachten. Nicht nur, dass Selbständige diesen separat als Arbeitsfläche melden müssen, sollte das Arbeitszimmer auch nur als solches genutzt werden. Dies muss bei einer Anfrage vom Finanzamt auch nachgewiesen werden. Auch sollte man sich den eigenen Arbeitsplatz praktisch und übersichtlich einrichten. Hierfür ist ein abgetrennter Raum geeignet, der bei Bedarf auch abgeschlossen werden kann.

In den eigenen vier Wänden muss man auch die Gelegenheit haben, einfach mal abzuschalten, ohne ständig den vollen Schreibtisch im Blick zu haben. Natürlich sollte man immer auch den Kostenfaktor im Auge haben. Die Einrichtung eines eigenen Arbeitsplatzes zu Hause kann sehr schnell viel Geld verschlingen. Besonders dann, wenn man über keine eigenen Möbel verfügt, die dazu genutzt werden könnten.

Vorteile und Nachteile des eigenen Arbeitszimmers

Bevor man sich für den heimischen Arbeitsbereich entscheidet, sollte man sich die Vorteile und Nachteile genau durchdenken. Natürlich spricht hier als klarer Pluspunkt, dass man sich entweder ergänzend oder als Hauptsitz zu Hause frei entfalten kann. Das spart, wie bereits erwähnt die Kosten eines extra anzumietenden Büros ein.

Natürlich ist es so auch einfacher, sich die eigene Freizeit einzuteilen um zum Beispiel pünktlich daheim zu sein, wenn die Kinder von der Schule kommen, oder den letzten Zug verpasst zu haben, weil wieder Überstunden angefallen sind. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man jederzeit kreativ werden kann, da der eigene Arbeitsplatz direkt im Nachbarzimmer ist. So ist man nicht nur absolut flexibel in der eigenen Arbeitszeit, sondern hat auch alle wichtigen Unterlagen sofort griffbereit.

Als Nachteil könnte man natürlich werten, dass eigener Wohnraum weichen muss, um das Büro im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung unterzubringen. So muss man notfalls auf den begehbaren Kleiderschrank oder den Hobbyraum verzichten, damit ein stattliches Heimbüro entstehen kann. Zu erwähnen sei auch, dass man natürlich verleitet wird, ständig zu arbeiten. Das kann dazu führen, dass man die Arbeit immer vor Augen hat, und nie wirklich in den wichtigen Feierabend gehen kann, wo sich der Körper erholt. Manchen Menschen fällt es in diesen Fällen besonders schwer einzuschlafen, da sich die Gedanken ständig um die Arbeit drehen.

Die Grundausstattung und Einrichtung im Home Office

Um sich ein praktisches Arbeitszimmer einzurichten, bedarf es einer gewissen Grundausstattung, die in jedem Home Office zu finden sein sollte. Diese beginnt natürlich bei einem Schreibtisch, auf dem neben dem Computer auch alle anderen wichtigen Dinge ihren Platz finden können. Passend dazu sollte man sich eine gute Arbeitsleuchte anschaffen.

Die richtige Beleuchtung steigert die Produktivität

Hier gibt es viele Modelle, die mit besonders weichem, künstlichen Tageslicht die Augen schonen. Damit alle Aktenordner und wichtige Unterlagen nicht nur übersichtlich zu finden sind, sondern auch ihren festen Platz haben, bietet sich auch ein Sekretär an, den man in verschiedenen Größen und Ausführungen kaufen kann. Auch diverse Regelsysteme sind individuell zusammenstellbar, und können als Ablage genutzt werden.

Platz für Kunden-Meetings und Besprechungen

Wer bei sich auch Kunden empfängt, sollte auch über einen Tisch mit passenden Stühlen nachdenken. Besonders geeignet für Besprechungen sind hier runde Tische, die in edlen Naturhölzern auch noch ein dekoratives Highlight im Raum darstellen können. Individuell kann man nun speziellen, pflegeleichten Teppichboden verlegen lassen, und die Deckenlampen durch spezielle Büroleuchten ersetzen. Hier sind natürlich dem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt.

Kosten für das Arbeitszimmer kalkulieren

Auch wenn es um die Kosten für das eigene Arbeitszimmer geht, kann man keine pauschalen Werte nennen. Hier ist einfach von null bis unendlich alles möglich. Wer sich die Möbel für das eigene Office aus persönlichen Dingen zusammenstellt, oder Bekannte um Hilfe bittet, investiert so gut wie nicht. Legt man natürlich Wert darauf, am Designerschreibtisch zu arbeiten, und alles mit besonderer Note von einem Einrichtungshaus liefern zu lassen, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Auch hier gilt: erlaubt ist was gefällt, und was die Geldbörse hergibt.

Für viele Menschen ist die Einrichtung jedoch etwas kostspieliger. Grund ist nicht nur, dass man das gekaufte Mobilar steuerlich anrechnen lässt, sondern das man bei seinem Home Office eben das gewisse Wohngefühl nicht vermissen möchte, wenn man schon seine Arbeitszeit im eigenen zu Hause verbringt.

Arbeitszimmer steuerlich absetzen

Arbeitszimmer und Büros zuhause können steuerlich abgesetzt und geltend gemacht werden. Allerdings müssen hierbei gewisse Voraussetzungen erfüllt werden.

Als Arbeitszimmer gilt nur jener Raum, der auch als privates Zimmer genutzt werden könnte. Beispielsweise können also Ordinationsräume, Therapiezimmer oder ähnliche Räumlichkeiten nicht geltend gemacht werden. Um die Ausgaben und Kosten des Büros steuerlich abzusetzen, müssen diese Bedingungen erfüllt werden:

  1. Die gesamte berufliche und betriebliche Aktivität findet in diesem Arbeitszimmer statt.
  2. Das eingerichtete Büro ist zur Ausübung der beruflichen Tätigkeit unbedingt erforderlich.
  3. Das Arbeitszimmer wird ausschließlich zu beruflichen Zwecken genutzt.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann man die Ausgaben als Werbungskosten bei der Einkommensteuererklärung bzw. der Steuererklärung absetzen. Weitere Informationen dazu finden Sie online unter www.bmf.gv.at (für Österreich).

Weitere Informationen zum Arbeitszimmer oder Büro zuhause:

Arbeitszimmer – Tipps, Kosten & Einrichtung für das Büro zuhause
5 (100%) 2 Stimmen