Gartenpavillon selber bauen – Pavillon aus Holz – Anleitung

Gartenpavillon selber bauen: Mit diesen Tipps und Anleitungen bauen Sie sich einen Pavillon aus Holz im Garten selbst.

Ein Gartenpavillon ist nicht nur ein optisches Highlight im Garten, sondern hat auch einen praktischen Nutzen – ganz in englischer Tradition, wo die Pavillons historisch schon als Teehaus genutzt wurden. In ihm können Sie im Sommer vor der Sonne geschützt im Schatten sitzen. Und bei schlechtem Wetter sitzen Sie trocken und vor Regen und (je nach Gestaltung der Seitenwände) auch Wind geschützt. Dabei hat der Pavillon den Vorteil, dass er meist optisch etwas weniger wuchtig, sondern eher filigraner wirkt als ein klassisches Gartenhaus.

Gartenpavillon
Gartenpavillon – Quelle: pixabay.com

Fertigbausatz oder Eigenbau?

Wie Sie sehen, gibt es also viele Gründe, um einen Gartenpavillon in Ihrem Garten zu errichten. Der einfachste Weg ist hierbei, in den nächsten Baumarkt oder Gartenmarkt zu fahren und dort einen fertigen Pavillon zu kaufen. Dort gibt es in der Regel Pavillons für den Garten in den unterschiedlichsten Varianten, von eher schlicht und einfach bis hin zu sehr luxuriös und aufwändig und aus verschiedenen Materialien wie Holz, Metall, Kunststoff oder Glas.

Aber der ist dann natürlich von der Stange, sodass Sie sich aus den vorgefertigten Modellen entscheiden müssen. Viel individueller wird es, wenn Sie sich Ihren eigenen Gartenpavillon bauen. Denn dann können Sie nicht nur das Aussehen und die Form, sondern auch die Größe selbst bestimmen. Was nach viel Arbeit klingt, ist in Wirklichkeit gar nicht so schlimm.

Anleitung zum Gartenpavillon bauen

Pavillon aus Holz im Garten
bigstock.at (120430625)

Haben wir Sie von den Vorzügen des Eigenbaus überzeugt? Wir zeigen Ihnen mit unserer Anleitung zum Gartenpavillon anlegen, wie dies geht. Gebaut wird hierbei ein recht einfach gehaltener, viereckiger Gartenpavillon. Theoretisch können Sie diesen aber auch in Eigenregie verändern. Das Grundprinzip bleibt aber in der Regel immer sehr ähnlich, sodass unsere Anleitung auch als Grundlage für andere Formen und Größen funktioniert.

Die Planung

Beginnen sollten sie mit der Planung und der Suche nach dem geeigneten Standplatz in Ihrem Garten. Auch über die Größe sollten Sie sich Gedanken machen, bevor Sie die Materialien kaufen und zuschneiden. Unsere Anleitung ist für einen 3 x 3 m großen Gartenpavillon gedacht. Dies kann aber natürlich entsprechend Ihrer Wünsche und Vorstellungen auch in der Grundfläche angepasst werden. Großartige Mathematik ist hierfür nicht notwendig.

Grundgerüst bauen

Nachdem Sie sich überlegt haben, wie groß der Pavillon in der Grundfläche sein soll, geht es auch schon los. Graben Sie vier Löcher an den Ecken des quadratischen Bodens mit je einem Abstand von drei Metern (von der Lochaußenseite gemessen). In diese lassen Sie dann die Eckbalken ein, die eine Länge gut 200 cm (abhängig von der gewünschten Höhe) und eine Dicke von ca. 15 x 15 cm haben sollten.

Verwenden Sie idealerweise Balkenschuhe, um die Pfosten im Erdreich zu verankern. Betonieren Sie die Balkenschuhe hierfür im Erdreich ein. Achten Sie auf eine gerade Ausrichtung und einen sicheren Stand, damit Ihr neuer Gartenpavillon nicht bereits beim ersten Sturm zu einem Bretterhaufen zusammenkracht.

Verbindungen herstellen

Als nächsten Schritt gilt es die Eckbalken miteinander zu verbinden. Verwenden Sie hierfür 3 m lange Bretter mit einer Stärke von 5 cm und einer Höhe von 30 cm. Die Hölzer schließen dabei bündig mit den Pfosten ab und werden auf jeder Seite mit zwei Bolzen befestigt. Auf der Innenseite montieren Sie dann Auflageleisten für die Dachkonstruktion. Diese sollten 270 cm lang, 10 cm hoch und 5 cm stark sein. Diese verlaufen zwischen den vier Eckpfosten und schließen oben bündig mit diesen und der Umrandung ab. Sie dienen als zusätzliche Auflagefläche für die Dachkonstruktion, zu der wir gleich kommen.

Dach errichten

Damit Sie in Ihren neuen Gartenpavillon auch geschützt und trocken sitzen, kommt nun das Dach an die Reihe. Zunächst müssen die Dachbalken auf Gärung geschnitten werden, damit sie sowohl auf dem Rahmen des Gartenpavillons aufliegen als auch oben in der Mitte des Daches aufeinander treffen und bündig abschließen.

Die Höhe bestimmen

Die Länge der Dachbalken sowie der Winkel der Gärung hängen davon ab, wie hoch bzw. spitz das Dach werden soll. Insgesamt benötigen Sie 16 Hölzer unterschiedlicher Länge. Die längsten setzen Sie in die Ecken auf die vier Pfosten und verlaufen von dort aus mittig zum Dach, wo sich die einzelnen Balken im rechten Winkel treffen.

Die Dachbalken

Vier etwas kürzere Hölzer montieren Sie mittig an den Längsseiten und führen diese von dort geradewegs zur Dachmitte. Die kürzesten acht Bretter montieren Sie in die acht Zwischenräume zwischen den acht bereits montierten Brettern und führen diese im rechten Winkel von der Konstruktion abstehend zu den schrägen Dachbalken.

Zur Verdeutlichung: Wenn Sie sich die Dachkonstruktion von unten oder oben anschauen, sollte diese in ihrer Form an ein Eiskristall erinnern. Verschrauben Sie alle Hölzer unter der Verwendung von Metallwinkeln miteinander und achten Sie darauf, dass die Konstruktion möglichst stabil ist.

Dach decken und Gestaltung

Damit Sie nun auch wirklich im Trockenen sitzen, muss das Dach natürlich noch geschlossen werden. Hierfür haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Bringen Sie noch eine Lattung an, können Sie das Dach mit Dachziegeln decken. Alternativ können Sie es aber auch mit auf Gärung geschnittenen Brettern verkleiden und dann mit Dachpappe abdichten. Individuell ist die Verwendung eines Strohdaches, das Sie ebenfalls nach der Montage einer Lattung montieren können. Dies ist aber in der Regel die am wenigsten haltbare Variante.

Schutz vor Witterung

Auf jeden Fall sollten Sie das Holz noch (wenn nicht bereits geschehen) mit einem Schutz gegen Verwitterung schützen und nach Ihren Wünschen und Vorstellungen farbig streichen. Auch bei sonstigen Verzierungen und Ausgestaltungen haben Sie freie Hand. Möchten Sie zum Beispiel zu einer Seite einen Sicht- oder Windschutz haben, können Sie diese Seite mit Brettern oder auch einer fertigen Gartenwand schließen.

Uriger wird es zudem, wenn Sie drei von vier Seiten mit halbhohen Wänden versehen. Aber auch andere Verzierungen wie Winkelhölzer oder gar Schnitzereien sind prinzipiell möglich, um Ihren neuen Gartenpavillon einen individuellen Touch zu verleihen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und fügen Sie Ihr neues Highlight bestmöglich in das Gesamtarrangement Ihres Gartens ein.

Gartenpavillon selber bauen – Pavillon aus Holz – Anleitung
5 (100%) 1 Stimmen