Insektenhotel selber bauen – Anleitung und Tipps

Sie möchten ein Insektenhotel selber bauen? Hier finden Sie alle Anleitungen und Tipps zum Insektenhotel im eigenen Garten! Jetzt nachlesen!

Ein Hobbygärtner, der etwas von sich hält und den eigenen Garten durch ein äußerst sinnvolles Accessoire aufwerten möchte, kommt um ein eigenes Insektenhotel im Grunde nicht herum. Natürlich denkt man erstmal beim Thema Insekten an brummende und störende kleine Krabbeltiere, aber jedes dieser kleinen Bewohner erfüllt auch im Garten einen ganz bestimmten Zweck.

Insektenhotel Quelle: pixabay.com
Insektenhotel Quelle: pixabay.com

Ein Insektenhotel im eigenen Garten

Vor allem Bienen und Hummeln haben einen nicht zu unterschätzenden Stellenwert wenn man sie im Garten hat. Sie sind äußerst fleißig und helfen bei der Bestäubung von Blumen. Dies wirkt sich letztendlich in einer üppigeren Ernte aus. Dabei muss ein solches Insektenhäuschen nicht einmal hässlich oder als Fremdkörper im Garten wirken, sondern sehr schick entworfen und designed sein, so dass es jeden Garten auch optisch aufwertet. Sie können an Wänden befestigt werden, aufgehängt oder sogar in Form eines Kutschenrades vorkommen. Erlaubt ist was gefällt, Insekten fühlen sich jedenfalls überall wohl. Oder doch nicht?

Viele Gärtner wundern sich über völlig verwaiste Insektenhäuser, dabei hat man es ja nur gut gemeint. Tatsächlich aber sind Standort und Aufbau von Insektenhotels entscheidend darüber, ob hier nützliche Insekten einziehen oder nicht. Auf folgende Faktoren sollten Sie achten, bevor sie ein solches Hotel für Insekten platzieren:

  1. Stets überdacht oder zumindest Regengeschützt, denn auch Insekten mögen es gerne trocken und vor allem warm. Hier wird geschlafen und gebrütet und es darf nicht reinregnen.
  2. Warm und trocken darf es sein. Das heißt ein Schattenplatz ist zu vermeiden. Ein sonniger Standort ist stets von Vorteil und sollte in Südrichtung liegen.
  3. Wenn jetzt noch in unmittelbarer Nähe für reichlich Nahrung gesorgt wird, ist der Standort perfekt. Es gilt also viel blühendes in die Nähe zu pflanzen, wie z.b. Magnolien oder Forsythien.

Anleitung zum selber bauen eines Insektenhotels

Insektenhotel – Quelle: pixabay.com
Insektenhotel – Quelle: pixabay.com

Wer es einfach möchte, der kauft sich ein fertiges Insektenhotel aus dem Baumarkt. Das ist aber meist langweilig denn ein ein eigenes und vor allem individuell gebautes viel schöner und zielgerichteter ausgestattet. Mit den richtigen Materialien gelingt dies im Handumdrehen.

Angefangen wird mit dem Zusammenstellen aller benötigter Materialien. Das Grundgerüst besteht aus Holzteilen, die Bodenteile, Zwischenetagenböden, Dach und Seitenwände ausmachen. Ein wenig Dachpappe kann auch nicht schaden um die Dachkonstruktion zu verbessern.

Als Füllmaterial haben sich folgende Stoffe als „Innenleben“ besonders gut bewährt:

  • Schilfrohre
  • Tannenzapfen
  • kleine, runde Hölzer
  • Reisig
  • Äste
  • Lochziegel
  • Baumrinde

Jetzt noch das Werkzeug zusammensuchen, welches aus Hammer, Nägeln, Schrauben, Akkuschrauber, Bohrmaschine, Feile und Zollstock besteht. Relativ einfache Insektenhotelmodelle werden bereits mit Schulklassen innerhalb kürzester Zeit im Rahmen von Naturschutzprojekten gebaut. Es sind ca. Materialkosten von 100 Euro zu erwarten. Wer selber sammelt kann den Preis noch ein wenig drücken.

Aufbau der Grundkonstruktion

Im ersten Schritt errichten wir das Fundament bzw. Grundgerüst. Hierzu wird die Bodenplatte mit den Seitenteilen fest verschraubt (90 Grad Winkel beachten). Um dem Ganzen noch mehr Festigkeit zu verleihen, fügen wir jetzt noch eine oder wahlweise auch 2 Zwischenwände sowie einen zusätzlichen Etagenboden ein. Diese werden ebenfalls mit der Bodenplatte verschraubt bzw. mit den Seitenwänden fixiert.

Das Dach

Wir fixieren nun die Bodenplatte des Dachbodens auf den Seitenteilen und bereiten das Dach vor. Mit einer Feile werden die Dachteile schräg gemacht und mittels Schrauben auf den Zwischenzeilen geschraubt. Anschließend wird die Dachpappe der Größe nach zurechtgeschnitten und auf dem Dach platziert. Mit Nägeln wird die Pappe fixiert.

Zimmergestaltung

In der Gestaltung der einzelnen Zimmer des selbst gebauten Insektenhotels ist man völlig frei. In ein Zimmer kommt Schilfrohr mit etwas Wolle, in ein anderes die Ziegel und in ein weiteres Baumrinde und / oder Tannenzapfen. Jedes Zimmer wird ordentlich und üppig ausgefüllt, bis keines mehr frei ist.

Ein Standard Insektenhotel ist jetzt fertig und kann nach den Standortanforderungen wie oben erklärt aufgestellt werden.

Insektenhotel selber bauen – Anleitung und Tipps
5 (100%) 2 Stimmen